Aberfeldy 16yo (Cask 135, 1998)

Mar 12th, 2018 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Aberfeldy 16yo, Cask 135, 1998

Name Aberfeldy
Alter 16 Jahre (1998/2015)
Alkohol 55,2 %
Abfüller Aberfeldy
Fassnummer 135 (hand-filled)
Lagerung Refill Sherry
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff
Region Highlands
Kategorie Lustigmacher

Farbe Bernstein
Geruch Zitrusfrucht, ein wenig Karamell, bissiger Alkohol zu Beginn, Gras und Blumen, etwas Waschpulver, Orangenschale, Keks mit Marmeladengelee, immer noch nicht gerade zahmer Alkohol, dahinter auch Haarspray, Vanille, wieder mehr Zitrusfrucht
Geschmack Zuckersüß, Weingummi mit echtem Fruchtsaft, Orange, reife Mango, dann kommt der Alkohol auch heftig im Mund an (kurz mit Haarspray), Sherrynoten mit Rosine und Feige, Getreide, wird wässriger, die Frucht wird jünger, leichte fruchtige Bitterkeit (wird später nussiger), immer noch die Süße (fast Sirup) im Hintergrund
Finish Mittellang, geröstetes Malz, Sirupsüße, wird getreidig-trockener, etwas Sherry, nussige Bitterkeit, ein wenig Eukalyptus, Streuselkuchen mit viel Butter im Teig, bleibt trocken und leicht bitter

Aromen Frucht Getreide Süße Holz Würze Alkohol Rauch

Mein Fazit Ein wenig chaotisch geht her in diesem Dram. Die Nase wird vom Alkohol dominiert, dazu noch Zitrusnoten. Es geht eher rabiat zu, und Sherry ist hier noch eine Nullnummer. Das ändert sich etwas im Mund, wo der Alkohol nur kurz explodiert und dann anderen Aromen Platz gibt, darunter auch Sherry. Aber er wird sehr süß, zuckrig und sirupartig bis hin in den Abgang. Dazu kommen sehr deutliche Aromen von Getreide und Kuchen diversester Art. Ich habe das Gefühl, als ob sich Destillat und Fass nach 16 Jahren auf kleinstem Raum in keinster Weise einig sind, wer hier das Sagen haben soll. Schade, denn die handabgefüllten Fässer aus dieser Brennerei können auch viel mehr.

Tags: ,

Leave a Comment

*