Ben Nevis 19yo (Gordon & MacPhail, CC, 1965)

Nov 17th, 2015 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Ben Nevis 19yo, Gordon & MacPhail, CC, 1965

Name Ben Nevis
Alter 19 Jahre (1965/1984)
Alkohol 40 %
Abfüller Gordon & MacPhail (Connoisseurs Choice, brown label)
Lagerung Bourbonfässer, Sherryfässer (letzteres ein ‘best guess’ von mir)
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff
Region Speyside
Kategorie Handwerkskunst
 

Farbe Dunklerer Bernstein
Geruch Würzig-fruchtig, frische Frucht (etwas Grapefrucht, helle Weintraube, ein wenig saurer Apfel), grüner Paprika, würziges Holz, Nuss, Muskat, Kardemomme, einem Hauch Menthol, etwas Marzipan und Vanille, später auch cremige Süße reiferer Südfrüchte (Papaya, Mango), buntes Gemisch ohne große Dominanzen
Geschmack Fruchtig-cremig, etwas unentschlossener Antritt, sanfte Noten von Süd- und Zitrusfrüchten, cremige Fortsetzung der Nase, dann recht schnell bissiger werdend, säuerlicher Rotwein, feine Holzaromen mit sanft-cremiger Bitterkeit, ein klein wenig Ingwer und wieder süßere Früchte
Finish Mittellang, würziges Malz, immer noch ein paar reife Südfrüchte, geröstetes Getreide, trockenes Holz, etwas alte Zeitung und Pappe, ein wenig trocken-mehlig im Mund, ätherische Frische (Chili?), keine Bitterkeit nur altes Holz und Getreide am Ende
Im Detail Sehr gute Paarung mit den anderen Aromen und schön abwechslungsreich
Erst im Abgang ein wenig aufkommend
Auch erst im Abgang deutlicher, und dann auch bleibend
Im Wesentlichen über von den Früchten getragen
So viel Holz hätte ich der Brennerei gar nicht zugetraut…
Mit vielen Facetten und kaum eine Dominanz entdecken
Nichtraucher
Mein Urteil Bei manchen Abfüllungen habe ich den Eindruck, als ob ich beim Schnüffeln immer mehr Aromen aus dem Whisky heraussaugen würde, die vorher andere Aromen überdeckt haben. Dieser Dram ist wieder so ein Fall von gesteigertem Duftänderungsdrang. Was der Nase nicht alles geboten wird, ohne dabei wahnsinnig dominierende Aromen zu zeigen. Es sind kleine Änderungen im Stillen, aber es ist ein großer Genuss. Der Mund beginnt recht verhalten und unentschlossen, entwickelt sich aber prächtig. Und der Abgang bietet wunderbare Aromen, die mich ziemlich schwer an DEN klassischen Whisky erinnern. Tolle Abwechslung, tolle Komposition, tolle Aromen. Ein klein wenig fehlt aber noch im Mund, um hier auch ein Gottesgeschenk draus machen zu können.
Tags: , , ,

Leave a Comment

*