Glenrothes 16yo (van Wees Ultimate, Cask 6967, 1995)

Mar 21st, 2019 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Glenrothes 16yo, van Wees Ultimate, Cask 6967, 1995

Name Glenrothes
Alter 16 Jahre (1995/2012)
Alkohol 46 %
Abfüller van Wees (Ultimate)
Fassnummer 6967
Lagerung First Fill Sherry Butt
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff
Region Speyside
Kategorie Lustigmacher

Farbe Zwischen Southern Comfort und dunklem Bernstein
Geruch Karamell, Gras, Vanille, Fudge, Trockenfrucht, weiße Schokolade, ein wenig dunkle Kirsche, Stachelbeere, Kiwi, Haselnuss und Honig, dahinter trockenes Holz, mehr Vanille, ein paar Zitrusnoten, Heu, alte Bücher, später auch ein Hauch von fruchtigem Sherry
Geschmack Fruchtig und cremig, viel Sherry, Orange, kein Alkohol, leicht angesenktes Holz, etwas Minze, geschmackvoll aber vom Gefühl jetzt eher wässrig, Salz, Zitrus, immer noch Sherry mit frischer Würze, leichte Bitterkeit, später wieder cremiger
Finish Recht lang, Malz, Sherry, Minze, Nuss, spritzig, leichte Bitterkeit von Kaffee, trockener werdend, bleibt malzig und minzig

Aromen Frucht Getreide Süße Holz Würze Alkohol Rauch

Mein Fazit Ich hätte aufgrund der Nase sicher lange behauptet, dass dieser Malt nie ein Sherryfass von innen gesehen hat. Nur die dunkle Farbe deutet darauf hin. Immerhin wird einem ein buntes Allerlei an Aromen geboten, vornehmlich solche, die ich mit Bourbonfässern in Verbindung bringe. Doch dann kommt der erste Schluck und… bumm! Das war ein Sherryfass. Nur komisch, dass die Nase davon so völlig unberührt blieb. Die Abwechslung der Nase ist zwar größtenteils verschwunden, dafür gibt es nun Sherry in Hülle und Fülle. Und er wird begleitet von Aromen der eher behaglichen Art. Trotz des Schwerpunktes auf Sherry wirkt der Dram immer noch frisch und würzig. Eine leckere Mischung, so alles in allem. Hätte die Nase zum Rest gepasst, wäre mein Fazit auch besser ausgefallen.

Tags: , , ,

Leave a Comment

*