Lochside 21yo (A.D. Rattray, Cask 20621, 1987)

Mar 10th, 2016 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Lochside 21yo, A.D. Rattray, Cask 20621, 1987

Name Lochside
Alter 21 Jahre (1987/2008)
Alkohol 59,8 %
Abfüller A.D. Rattray
Fassnummer 20621
Lagerung Refill Hogshead
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff
Region Highlands
Kategorie Lustigmacher

Farbe Goldener Honig
Geruch Würzig-süß, Maische und Gärbottich, Karamell und Vanille, viel saurer Apfel, später Übergang zu ganz altem Laubholz, kräftige Würzaromen mit etwas Maggikraut und etwas mehr Bratensoße, ein paar ätherische und ein paar pfeffrige Noten, Buttertoffee, im Hintergrund weiterhin saurer Apfel, ein wenig Zitrusfrucht sowie Spuren von Durian, sehr viel Vanille, Alkohol leicht bissig
Geschmack Fruchtig-würzig, zunächst ein paar reifere Südfrüchte, Getreide und etwas Malz, dann schnelle heftige Pfefferschärfe, dahinter Weißweinnoten, es wird trockener und holziger, dezente Röstaromen, ein wenig milder Kaffee, vorne im Mund immer noch etwas Zitrusgeschmack, sonst sehr würzig-holzig
Finish Mittellang, würzig-süffiges Malz, kurz nochmal reife Südfrüchte, wirkt durch den Alkoholbrand im Mund weiterhin trocken, reichlich Lakritz und etwas Anis, Milchkaffee und After Eight, immer noch recht viel trockenes altes Holz, metallischer Beigeschmack (?), eine leckere Würze bleibt

Aromen Frucht Getreide Süße Holz Würze Alkohol Rauch

Mein Urteil Die Nase hält sich noch sehr bedeckt, wenn es darum geht, etwas über diese Abfüllung zu erfahren. Zunächst gibt es viel Destillat, dann einen knappen 180° Wandel in Richtung Fass und Alter. Erst der Mund spricht eine klarere Sprache und offenbart mehr Reife und reichlich Alkohol. Und ich muss sagen, dass man dabei – abgesehen vom Alkohol – sogar richtig gut bedient wird. Es kommt auch kaum Bitterkeit auf, so dass ich die Holznoten einmal richtig genießen konnte. Diese wiederum werden begleitet von diversen interessanten Würzaromen. Dennoch. Der Dram ist mir spätestens nach dem Verlassen der Nase zu einseitig. Da hätte gerne noch ein wenig mehr kommen können.

Tags: , ,

Leave a Comment

*