Teaninich 20yo (James MacArthur, 1974, Miniatur)

Feb 22nd, 2018 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Teaninich 20yo, James MacArthur, 1974, Miniatur

Name Teaninich
Alter 20 Jahre (destilliert 1974)
Alkohol 56,9 %
Abfüller James MacArthur (Fine Malt Selection)
Lagerung Bourbonfass
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff
Region Highlands
Kategorie Handwerkskunst

Farbe Goldener Bernstein
Geruch Kräftiger Alkohol (mit Ansage) und Haarfestiger, dahinter reife Südfrüchte (plus etwas Orange) und Karamell, trockene Eiche und Kastanien, die Früchte werden jünger (kommen aber auch noch aus dem Süden), Möbelpolitur, Honig, ein wenig Stroh, später auch viel Vanille, es bleibt im wesentlichen beim Süßen und Alten, der Alkohol verfliegt nicht ganz
Geschmack Spritzig, direkt mit Holz neben Fruchtsüße, ölig, der Alkohol wiegt hier nicht ganz so schwer, etwas Chili (dann doch stärker werdend), süßer Dessertwein, ein klein wenig nussige Bitterkeit, Spuren von Röstaromen und Salz, süß und gleichzeitig lebendig
Finish Mittellang, Malz und Würze, Vollmilchschokolade, ein wenig fruchtig-bitter, Mentholfrische, dennoch trockener werdend (Getreide/Mehl), immer noch etwas Chili, hier und da noch eine Südfrucht, zum Ende frisch und mit mehr fruchtiger Bitterkeit

Aromen Frucht Getreide Süße Holz Würze Alkohol Rauch

Mein Fazit Wenn der Alkohol für die Nase doch nur so gut eingebunden wäre wie für die anderen Sinne. Das wäre ein Schmaus. Ansonsten ist das ein Dram ohne Tadel. Es ist alles an seinem Platz, die vielfältigen Aromen ergänzen sich gut, kaum etwas sticht hervor. Doch, das Chili, das sich langsam im Mund entwickelt und lange anhält. Interessant ist auch die Kombination aus Spritzigkeit (zu der auch das Chili beiträgt) und öliger Süße im Mund. Da gibt es irgendwie keinen Gewinner, aber es bedarf auch keinem. Ein kräftiges und leckeres Exemplar seiner Zunft. Die alten Exemplare dieser Destille scheinen was zu können.

Tags: , ,

Leave a Comment

*