Macduff 31yo (Direct Wines, First Cask, Cask 2371)

28. Juni 2014 | Von | Kategorie: Verkostungen
Single Malt Whisky Macduff 31yo (Direct Wines, First Cask)

Name Macduff
Alter 31 Jahre (destilliert: 1972)
Alkohol 46 %
Abfüller Direct Wines (First Cask)
Fassnummer 2371
Lagerung Bourbonfässer
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, keine Farbstoffe
Region Highlands
Kategorie Lustigmacher
 
Farbe Ein wenig dunkleres Gold
Geruch In Alkohol eingelegte dunkle Früchte (u.a. Pflaumen), Vanille, ein wenig Marzipan und blumige Noten, etwas Stroh, eine Spur Kernseife
Geschmack Mild und süßlich, seichte Malznoten, ein paar reife Früchte kommen hinzu, diesmal weniger alkoholisch, wird erst spät etwas Chili-scharf
Finish Mittellang, malzig-mehlig, mit etwas Eichenholz und Bitterkeit, eine klitzekleine rauchige Briese, wirkt später ein wenig wässrig, es kommen Weinaromen hinzu, behält seinen leichten Chili-Touch
Im Detail Deutliche Früchte, aber sehr alkoholisiert wirkend
Als reiner Alkohol nicht tragisch, aber die Früchte sind verpanscht
Das Malz steigert sich im Verlauf der Verkostung, bleibt aber blass
Vielleicht wären auch 2 Zuckerstangen ok, weil die entsprechende Würze fehlt
Nur wenige Holzaromen nach all dieser Zeit im Fass
Geringe Würze, meist der lieblichen Art, nur ein untergeordneter Chili
Im Abgang kommt doch tatsächlich sowas wie Rauch durch
Mein Urteil Diese Abfüllung ist ein recht typischer Speysider, der lange Jahre in einem nicht mehr allzu frischen Fass reifen durfte. Es gibt viel reife Frucht, grundlegende süße und milde Aromen, aber dann eben viel zu wenig vom Fass. Etwas Vanille hier, etwas Eiche dort – das ist einfach zu wenig nach 31 Jahren Lagerung. Es wurde hier augenscheinlich eine Reihe von Fässern abgefüllt, deren Durchschnitt vielleicht recht gut war, bei denen aber leider einige Fässer weniger interessant sind. Doch generell ist diese Abfüllung sehr gut zu genießen. Man könnte sie gar als harmonisch bezeichnen, jedoch zu einseitig ohne große Höhepunkte.

PS: Vielen Dank auch an den Vorbesitzer (der hoffentlich der deutschen Sprache mächtig ist) für die unglaublich unsachgemäße Lagerung. Der Korken löste sich bei der ersten Berührung in Wohlgefallen auf, und seine mikroskopischen Überreste musste ich in mühsamer Kleinarbeit entsorgen.

Schlagworte: , , ,

2 Kommentare zu “Macduff 31yo (Direct Wines, First Cask, Cask 2371)”

  1. whiskycuse sagt:

    Die mikroskopisch kleinen Korkreste lassen sich sehr gut durch einen Damenfeinstrumpf heraus filtern. Hab ich schon einige male gemacht. Nur lass Dich von der Frau nicht erwischen, ihr Verständnis dafür hält sich sicher in Grenzen…

    Gruß

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*