Fass-Investment – eine gute Idee?

Ardbeg Whiskyfässer

Hand auf’s Herz: wer träumt nicht davon, viel Geld zu haben? Davon, für seine Ersparnisse eine sichere Anlagemöglichkeit zu finden, in die man heute investieren kann, um sich dann zurücklehnen und nach einem Jahr ganz entspannt 10… ach was, 20% Gewinn abschöpfen zu können. Davon, sich leicht eine goldene Nase verdienen zu können. Und dann kommt jemand daher und verspricht einem diese 10, diese 20% im Jahr. Dieser Jemand könnte heutzutage auch zu Investitionen in Whisky raten, genauer: in Whiskyfässer. Spoiler Alert: Finger weg von solchen Ratschlägen! Wer aktuell den…

Weiterlesen

Das Ende der Unabhängigen Abfüller

Gordon & MacPhail Logo

… ist sicherlich noch nicht gekommen. Wenn der größte Unabhängige Abfüller auf dem Markt, Gordon & MacPhail aus der schottischen Stadt Elgin, jedoch vermeldet, dass man ab 2024 keinen Whisky aus fremden Brennereien mehr abfüllen wird, ist das schon eine kleine Überraschung für die Whiskywelt. Der neue Fokus auf Abfüllungen aus den hauseigenen Brennereien Benromach und The Cairn ist auf jeden Fall mehr als ein einschneidender Schritt für diese 128 Jahre alte Firma. Was das für den bald ehemaligen Unabhängigen Abfüller bedeutet, wird die Zeit zeigen müssen.

Weiterlesen

Der schnelle Euro

Whisky Flasche mit Euro

Whisky ist mit den Jahren ein immer teurer werdendes Vergnügen geworden – jedenfalls für diejenigen, die sich nicht schon seit Jahrzehnten damit beschäftigen und sich einen kleinen Vorrat angelegt haben. Eine Trinkreserve, wie es so schön heißt. Steigende Preise sind jedoch nur in begrenztem Maße einer „normalen“ Inflation geschuldet. Whisky wird zunehmend als Spekulationsobjekt angepriesen. Das ruft neben Investitionsplattformen auch sogenannte Bottle Flipper auf den Plan, die sich Abfüllungen mit begrenzter Auflage und vermutlich großer Nachfrage anschaffen, um sie kurz darauf mit einem potentiell netten Gewinn wieder zu verkaufen.

Weiterlesen

Caperdonich – die Auferstehung

Caperdonich Distillery 1965 Reconstruction Drawing Still House

Bevor Missverständnisse aufkommen: Caperdonich wird nicht wieder auferstehen. Nachdem ich schon viel zur bewegten Geschichte von Caperdonich geschrieben habe, begebe ich mich nun auf eine Reise in die Zeit, in der die Brennerei in den 1960ern nach mehr als 60 Jahren aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt wurde. In den National Archives des Vereinigten Königreiches fand ich hierzu eine alte Akte (Zeichen 37264/64), die viele interessante Informationen über den Bauantrag und die Erteilung der Brenngenehmigung enthält.

Weiterlesen