Laphroaig PX Cask (ca. 2012)

Mar 3rd, 2015 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Laphroaig PX Cask, ca. 2012

Name Laphroaig PX Cask (Travel Value)
Alter unbekannt (10 Jahre Bourbon plus ‘X’)
Alkohol 48 %
Abfüller Laphroaig
Lagerung Bourbonfässer, Quarter Casks, Pedro Ximenez (PX)
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, mit Farbstoff
Region Isle of Islay
Kategorie Lustigmacher
 
Farbe Zwischen Bronze und Kupfer
Geruch Würzig-rauchig, Sherry, Rosinen, Tannenwald, nasser Rauch, richtig krosses Toastbrot, Karamell und Honig, dahinter auch reife Südfrüchte
Geschmack Süß-rauchig, mehr Süße vom Sherry, jetzt auch mehr Rauch, wird etwas brotig, mit ätherischen und nussigen Noten, ein Stück reifer als in der Nase
Finish Mittellang, Malz und saftiges Rosinenbrot, trockenerer Rauch, viel dunkle Schokolade, fast Mokka-artig, wieder ätherische Aromen, es bleibt ein wenig klebrige Bitterkeit
Im Detail Wenn getrocknete Trauben auch zählen…
Schön belebend, keinesfalls aufdringlich
Erstaunliche Präsenz bei all den anderen Aromen
Ein hervorragender Gegenspieler zur Würze
Durchaus deutlich, aber auch durchaus zu deutlich
Fast alle Aromen scheinen irgendwo würzig zu sein
Nicht überragend, eher sehr gut angepasst
Mein Urteil Irgendetwas stört mich an dieser Vielfalt in meinem Glas. Ich denke, es ist die Vielfalt, die mir fehlt. Hätte man nicht ohne Zwischenlagerung in Quarter Casks mehr aus diesem Dram rausholen können? Mehr Brennerei, die sich per Definition gut mit lieblicheren Sherryfässern verträgt? Ich denke schon. Aber abgefüllt ist abgefüllt. Und in diesem Fall habe ich in jedem Fall einen interessanten Trinkwhisky im Glas. Reif, wenn auch nicht tief gehend. Behaglich, wenn auch mit Kanten. Widersprüchlich, wenn auch lecker.
Tags: ,

Leave a Comment

*