Kinclaith (Gordon & MacPhail, Connoisseurs Choice, 1967)

27. April 2014 | Von | Kategorie: Verkostungen
Single Malt Whisky Kinclaith Gordon & MacPhail Connoisseurs Choice 1967

Name Kinclaith
Alter Keine Angabe, 1967 destilliert
Alkohol 40 %
Abfüller Gordon & MacPhail (Connoisseurs Choice)
Lagerung Amerikanische Eiche
Region Lowlands
Kategorie Colamischung
 
Farbe Ein bisschen Weißwein, ein bisschen Apfelsaft
Geruch Exotische Früchte en masse, mit Grapefruit, Ananas, Melone, Süße und Säure prägen die Luft, dahinter verstecken sich erfolgreich ein paar Heuballen und eine Spur Waschpulver
Geschmack Ein wenig kantig, zunächst süßlich-malzig, würzig mit Lakritzen, später mit aufkommender Bitterkeit von schlechtem Hustensaft
Finish Recht kurz, die Bitterkeit bleibt, dunkle Schokolade mit Grapefruitgeschmack ist hier drin, wird danach ein wenig fruchtiger, hinterlässt aber den bitteren Nachgeschmack
Im Detail Die Nase wird mit Früchten bombardiert, so dass kaum anderes aus dem Glas kommt
Alkoholfrei
Im Mund gibt es Ansätze von Malz, aber das verfliegt schnell
Ein klein wenig Süße, die aber meist den Fruchtaromen geschuldet ist
Ich würde die Bitterkeit auf die Lagerung schieben, nicht auf die Destillation
Im Mund ein paar Würzaromen, die aber schnell von der Bitterkeit überholt werden
Nichtraucher
Mein Urteil Kinclaith ist sicherlich eine gefragte Destille. Sie hat nur knapp 18 Jahre produziert und es wurden nie Eigentümerabfüllungen (OA) herausgegeben. Unabhängige Abfüllungen sind entsprechend gefragt und kostspielig. Hier wurde der Inhalt einer Miniaturflasche ohne Altersangabe mit der alten Karte auf dem Label verkostet. Von dieser auf andere Abfüllungen zu schließen, liegt mir fern. Jedoch habe ich nach dem zweifelhaften Genuss dieser Flasche keinen Bedarf mehr, hohe 3-stellige oder sogar 4-stellige Summen in eine Großflasche zu investieren. Interessant finde ich nur in Ansätzen die extrem fruchtige Nase, die aber keinesfalls zu einem positiven Geschmackserlebnis führt. Insgesamt eine sehr eindimensionale Abfüllung, mit zwei extremen Aromen: Frucht und Bitterkeit. Das ist entweder zu viel oder zu wenig des Guten, aber auf jeden Fall ist es nicht gut genug.
Schlagworte: , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*