Oban 21yo (Special Release, 2013)

Jun 24th, 2014 | By | Category: Verkostungen
Single Malt Whisky Oban 21yo Special Release 2013

Name Oban Special Release
Alter 21 Jahre (abgefüllt: 2013)
Alkohol 58,5 %
Abfüller Oban
Lagerung Amerikanische Eiche, ‘Bodegafässer’
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, keine Farbstoffe
Region Highlands
Kategorie Handwerkskunst
 
Farbe Ein schön warmer und doch frischer brauner Bernstein
Geruch Eine salzige Brise grüßt, gefolgt von Alkohol, dahinter reife Zitrusfrüchte, Weißbrot und etwas Karamell, zudem stark verdünnter Kaffee und schon hier ein wenig holzige Aromen
Geschmack Sofort wieder komplexe Würze und Salz, dann Malz und noch einmal ein wenig Kaffeebohnen, danach wird er süßer, bevor die obligatorische Schärfe die Süße begleitet
Finish Mittellang, zunächst harmonisch mild-malzig-süßlich, dann schnell alkoholische Schärfe, kommt leicht ätherisch und doch mit einer Portion Schokoladenkaramell daher, endet mit etwas Bitterkeit von verbranntem Toast
Im Detail Die Früchte aus der Nase gehen leider schnell unter
Wirkt zu ausgeprägt und stört zu sehr
Deutliche Malzigkeit, die aber auch nur begrenzt anhält
Überraschenderweise wird er im Verlauf immer süß(lich)er
Begrenzte Präsentation reiner Holzaromen
Lebt und stirbt mit den Würzaromen, allen voran Salz, das aber später nachlässt
Vielleicht kein Rauch, aber verbrannte Aromen mischen mit
Mein Urteil Das ist wieder eine dieser Abfüllungen, die man erst beim zweiten oder dritten Dram bewerten sollte. Zumal der hohe Preis die anfänglichen Erwartungen weit nach oben schraubt. Mein erstes Urteil habe ich nach oben revidiert, auch wenn ich diesen Single Malt immer noch nur knapp über einem Lustigmacher einstufe. Es ist ein eindeutiger Küstenbewohner, vielleicht wohnte er dort auch schon zu lange. Hingegen gefällt mir die Entwicklung der Aromen, die nach den Eindrücken der Nase ziemlich unerwartet ist. Es gibt zudem viele interessante Aromen, die sich hinter dem wirkungsvollen Alkoholgehalt verstecken wollen. Man muss also tief graben, bevor man die harte Schale durchdrungen hat. Schafft man das, kommt diese Abfüllung sogar recht komplex und reif daher und schmeckt richtig gut.
Tags: , ,

Leave a Comment

*