Islay Online

Sep 24th, 2015 | By | Category: Geschichte(n)

Islay Bowmore HarbourIslay ist für mich das heimliche Herz des schottischen Whiskys. Die Speyside, der dieses Attribut für viele zuteil wird, ist – wenn ich hier einen guten Freund zitieren darf – eher wie das Sauerland, nur mit einer höheren Brennereidichte. Islay ist ein Kleinod, charmant, natürlich, gastfreundlich, man grüßt sich auf den (wenigen) Straßen der Insel. Man muss Islay einfach live erleben. Doch bin ich in den letzten Tagen auf ein paar Internetseiten gestoßen, die Islay auch sehr schön online beschreiben. Das ist ein guter Einstieg für alle diejenigen, die den Weg zu den inneren Hebriden und den 8 Brennereien auf Islay noch nicht gefunden haben.

Natürlich gibt es eine Reihe von Informationen im Internet, die sich mit Islay und dem von dort kommenden Whisky beschäftigen. Zu nennen sind sicherlich:

Islay RoadEine interessante deutsche Internetseite, die mir zum Thema zuletzt aufgefallen ist, wurde vor Kurzem im Alkoblog online gestellt, der sich sich neben Spirituosen wie Rum, Gin, Cognac und Vodka speziell auch mit dem schottischem Nationalgetränk, dem Whisky, beschäftigt. Einer der Autoren des Alkoblog, Lukas, beschreibt in einem Post seine Reise nach Islay, seine Eindrücke, seine Erfahrungen, seine Faszination von Brennereien (warum nenne ich diese beim Thema ‘Islay’ eigentlich immer zuerst… hmmmmm???), Natur, Menschen und Geschichte.

Koordinaten 55° 47′ Nord, 6° 14′ West: Willkommen auf der Whisky-Insel, willkommen auf Islay! Das südlichste Eiland der Inneren Hebriden hat sich ganz der Herstellung von Malt Whisky verschrieben.

… heißt es dort in der Einleitung. Lukas’ Reise wird von einer interaktiven Landkarte begleitet, die den Besucher von Port Askaig (dem einen Hafen von Islay) über die 8 Brennereien (Caol Ila, Bunnahabhain, Bowmore, Laphroaig, Lagavulin, Ardbeg, Bruichladdich und Kilchoman) und die Port Ellen Maltings, über Torffelder und Sehenswürdigkeiten wie der ehemaligen Festung des ‘Lord of the Isles’ in Finlaggan mit einem Abstecher zur Jugendherberge in Port Charlotte bis zum Hafen von Port Ellen (dem zweiten auf Islay) führt. Aber seht selber:

Islay Ardbeg CasksEine andere Internetseite ist whiskymate.com von Brendan Pillai mit dem Titel “Visiting Islay: The Things You Need To Know”. Und das ist nicht zu viel versprochen. Hier gibt es nicht nur hilfreiche Tipps für die Planung eines Besuches auf Islay für Neulinge sondern auch interessante Anregungen für wiederkehrende Besucher, inklusive weiterführender Links auf Seiten von Taxiunternehmen, Brennereien, Möglichkeiten zur Übernachtung usw. Der Beitrag bietet neben schönen Fotos auch einen sehr gut strukturierten Überblick für einen Besuch der Insel mit den Abschnitten:

  • Planung im Vorfeld
  • Wie komme ich hin?
  • Unterkünfte
  • Shops und Verpflegung
  • Fortbewegung
  • Brennereien
  • Was ist sonst wichtig?

Wer Islay also bisher noch nicht live erlebt hat, der sollte dies nachholen. Das Erlebnis von ‘Islay Online’ kann leider nicht mehr als ein appetitanregender Vorgeschmack sein. Also: wir sehen uns dort!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Comment

*