Bowmore Islay Pure Malt (1965)

Name Bowmore (Islay Pure Malt) Single Malt Whisky Bowmore Islay Pure Malt, 1965
Alter Keine Angabe (destilliert 1965)
Alkohol 50 %
Abfüller Bowmore (Soffiantino Import)
Lagerung Sherryfässer
Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff
Region Islay
WB-ID 15931
Kategorie Gottesgeschenk

Farbe Bernstein
Geruch Reife Südfrucht, kurzer Schuss Alkohol, Ananas, Mango, sehr prickelnd (aber kaum alkoholisches Brennen), Salz, Honig, (alte) Bücher, Pflaumenkompott, dunkle Beere (fast wie Rotwein), ein Hauch von (staubigem) Rauch, leicht feucht-kühler Keller, blumiges Parfum, Pfeifentabak, weiterhin Südfrucht, dazu etwas Zitrus, später frisches Laubholz, trockene Gewürze, wieder sanfte(ste)r Rauch und etwas Salz (wie feiner Räucherschinken), dahinter Honig, Orangeat und Holunder, alte Bücher, alte Eichenmöbel… und wieder von vorn…
Geschmack Süß, Salz, Südfrucht, Honig, Pfeffer, Holz, Tabak, spürbar brennender Alkohol, dunkle Beere, Orange, ein wenig mehr Salz, kaum Bitterkeit (wenngleich holzig), Tee, spritzig, weiterhin etwas Süße vorne im Mund, Holunderblütensaft, wieder ein Hauch von (trockenem) Rauch, trockene Würze, Schokolade, mundfüllend, sehr robust
Finish Recht lang, Röstmalz, ein wenig Rauch, Tee, dunkle Beere, dunkle Schokolade, Minze und Eukalyptus, Nuss, Milchschokolade, geröstetes Roggenbrot, mehr dunkle Schoki, zum Ende etwas trockener werdend

Aromen Frucht Getreide Süße Holz Würze Alkohol Rauch

Mein Fazit Ein Wahnsinnsdram an einem ruhigen Abend, so wie man es sich nur wünschen kann. Überflüssig zu erwähnen, dass dieser Malt nichts, aber auch rein gar nichts, mit dem zu tun hat, was heute auf den Markt kommt – schon gar nicht wenn man bedenkt, dass der Dram schon in den 70er Jahren in die Flasche kam und eigentlich sehr jung ist. Das ist schlicht eine andere Ära, in der man Whisky noch zu Recht mit großen Lettern auf seine Flasche schreiben durfte. Der Dram bietet eine unglaubliche Vielfalt an Aromen direkt vom Start, ohne dabei nennenswert nachzulassen. Er erzählt eine unterhaltsame und vor allem lange Geschichte, mit spannender Handlung und gut abgestimmten Pointen. Das ist abendfüllende Unterhaltung. Selbst das leere Glas bleibt lange alles andere als inhaltslos. Wenn doch nur der Preis heute nicht so utopisch hoch wäre…

Einen gewissen (wenngleich etwas peinlichen) Anlass für diesen Dram gibt es natürlich auch… das Whisky-Journal wird übermorgen 10 Jahre alt… plus 3 Monate.

HAPPY BIRTHDAY!

(der ungewollte Geburtstagsdram war übrigens ein Ardbeg Uigeadail von 2019)

Schreib, was du zum Thema denkst.