Destillerien aus der dritten Reihe

Unbekannte Brennereien

Auch wenn ich in den letzten Monaten keine Tasting-Notes online gestellt habe, heißt das ja nicht, dass ich mich nicht mit Whisky beschäftige. So haben mich zwei Aussagen, die ich der letzten Woche gehört habe, ein wenig stutzig gemacht. Zum einen ging es da um Whiskydestillerien aus der dritten Reihe, zum anderen um die Frage, aus welchen Gründen Konzerne welche Brennereien schließen. Man kann beide Fragen natürlich getrennt betrachten, man kann aber auch durchaus Zusammenhänge sehen, wie ich finde.

Weiterlesen

Arran 14yo (ca. 2008)

Name Arran (Miniatur) Alter 14 Jahre (abgefüllt ca. 2008) Alkohol 46 % Abfüller Arran Lagerung Bourbonfässer Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Islands (Isle of Arran) Kategorie Lustigmacher Farbe Klarer Apfelsaft mit Hang zum Grün Geruch Karamell, junger Apfel, frisches Nadelholz, leicht brennender Alkohol, eine Prise Salz, Vanille, etwas Streuselkuchen, Südfrucht (Mango, Pfirsich, sanfte Zitrone), mehr Vanille, mehr Holz (nun eher Laubholz), ein wenig Menthol Geschmack Süß und fruchtig zu Beginn, dann auch Salz und prickelnder, wieder leicht brennender Alkohol, frisches Nadelholz (auf was man nicht alles so rumkaut…), immer…

Weiterlesen

Arran 10yo (Adelphi Club Denmark, Cask 800013, 2005)

Name Arran Alter 10 Jahre (2005/2016) Alkohol 56 % Abfüller Adelphi Club Denmark, bottled for Borgstrøm Vinhandel Fassnummer 800013 Lagerung Bourbonfass Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Islands (Isle of Arran) Kategorie Lustigmacher Farbe Champagnergold Geruch Verhaltene Frucht, eine Spur Benzin, dann ganz viele helle Weintrauben und reife(re) helle Stachelbeeren, ein paar Birnen, Schaumbad, Vanille, Mäusespeck, saurer Apfel, ein wenig angesenktes Holz, trotz allem etwas muffig, später mehr Südfruchtanteile, Alkoholschärfe als ständiger Begleiter Geschmack Spritzig und säuerlich, Honig und wieder Stachelbeere, süße Schärfe des Alkohols, holzige Bitterkeit, ein paar blumige…

Weiterlesen

Arran Devil’s Punch Bowl (Batch 1)

Name Arran Devil’s Punch Bowl (Batch 1, 2012) Alter Keine Angabe Alkohol 52,3 % Abfüller Arran Lagerung Bourbonbarrels, Sherrybutts Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Islands (Isle of Arran) Kategorie Lustigmacher   Farbe Apfelsaft mit einem Schuss Rotgold Geruch Fruchtig-würzig, saure Äpfel und helle Trauben, einige getrocknete Südfrüchte, ein kleiner Nadelwald im Regenschauer, etwas würziges Karamell und genauso wenig milde Vanille, irgendwas in Richtung Lavendel (auf jeden Fall ein paar Blümchen…), ein Hauch zerlassener Butter Geschmack Süßere und leichte Fruchtigkeit, recht schnell gefolgt von Pfefferschärfe, bitterer Kaffee, später holziger und…

Weiterlesen

Bladnoch ist verkauft

Bladnoch Flora and Fauna

Seit Jahren wissen wir schon von der Uneinigkeit der Brüder Armstrong und den beiden anderen Anteilseignern über die Zukunft der Bladnoch-Brennerei. Verkaufen oder weitermachen? Zuletzt stand die beliebte Brennerei der Lowlands sogar einige Jahre still und produzierte gar keinen Whisky. Seit einigen Monaten wissen wir auch vom leidigen Vorgang der Liquidierung, da sich die beiden Seiten – allen voran offenbar die Brüder Raymond und Colin Armstrong – nicht einigen konnten. Doch nun scheint es so, als habe sich nicht nur ein potentieller Käufer gefunden – Interessenten gab wohl einige – sondern dass die Verhandlungen über den Verkauf auch zu einer Einigung gekommen sind. Die Zeiten der volksnahen Brennerei im Süden Schottlands scheinen sich demnach allerdings etwas geändert zu haben.

Weiterlesen

Arran 10yo (Duncan Taylor, NC2, 1996)

Name Arran Alter 10 Jahre Alkohol 46 % Abfüller Duncan Taylor (NC2) Lagerung Amerikanische Eiche Sonstiges Nicht kühlgefiltert, keine Farbstoffe Region Islands (Isle of Arran) Kategorie Lustigmacher   Farbe Relativ hell, ein neutraler Goldton Geruch Säuerliche Früchte mit Orange und Ananas, Honig, ein wenig angebrannter Karamell, etwas Waschpulver, eine seichte Prise Seeluft Geschmack Anfänglich weich, wieder fruchtig sowie mit Karamell und Honig, etwas salzig, buttrig Finish Relativ lang, zunächst trockene Fruchtaromen, kaum Malz, ein paar Sahnekaramell, wird später lebendig, hinterlässt gewissen Salzcharakter und ein klein wenig Bitterkeit Im Detail Insbesondere…

Weiterlesen

Das gewisse Extra an Geschmack

Whisky mit extra Geschmack von Honig und Schwarzkirsche

Whisky hat seinen ganz eigenen Geschmack. Manchmal ist er rauchig, manchmal ist er fruchtig, meistens ist es eine Mischung aus allen möglichen Aromen. Und gerade diese Vielfalt macht den Whisky so interessant. Hat man dazu noch einen Single Malt Whisky aus Schottland im Glas, kann man sicher sein, dass man nur Aromen präsentiert bekommt, die aus Destillation und Lagerung stammen. Es gibt keinerlei Zusatzstoffe, die den Geschmack beeinflussen würden. Teile der Whiskyindustrie bieten nun allerdings immer häufiger Spirituosen basierend auf Whisky an, die das gewisse Geschmacksextra durch künstlich zugesetzte Aromen erhalten. Allen voran Whiskyliköre mit Aromen von Honig, Zimt oder Schwarzkirschen.

Weiterlesen

The Lakes Distillery

Lakes Distillery Schild

Die erste legale Whiskydestillerie in Cumbria – das haben sich Cumbria Distillers auf die Fahnen geschrieben. Whisky wurde in der Gegend zwar schon vor Jahrhunderten gebrannt, aber immer nur illegal. Im Lake District soll Mitte des kommenden Jahres offiziell die Lakes Distillery ihre Arbeit aufnehmen und damit eine Jahrhunderte alte Tradition weiterführen. Gründer und Geschäftsführer wird Paul Currie, der mit seinem Vater 1995 die heute recht erfolgreich arbeitende, einzige Whiskybrennerei auf der Isle of Arran gegründet hat. Die Destillerie im Lake District soll aber nicht nur Whisky brennen, sondern zunächst Umsatz durch den Verkauf von Gin mit dem Namen ‚Jenupus‘ generieren, der aus heimischen Wacholder produziert wird.

Weiterlesen