Posts Tagged ‘ Wolfburn ’

Wolfburn 4yo (Vibrant Stills)

Nov 4th, 2017 | By

Name Wolfburn Alter 4 Jahre (2013/2017) Alkohol 50 % Abfüller Wolfburn (für Alba Import) Fassnummer 446, 447 und 449 Lagerung Bourbonfässer Sonstiges Kein Farbstoff Region Highlands Kategorie Lustigmacher Farbe Weißwein Geruch Getreide, Vanille, Honig, Grapefruit, helle unreife Trauben, Bananenschale (von außen), Noten von Tabak, kitzelnd in der Nase, Kräutergarten, ein Hauch von Anis, geröstetes Vollkorn-Toastbrot,…

[Continue reading]



Wolfburn Kylver Series 2

May 21st, 2017 | By

Name Wolfburn Alter 3 Jahre (2013/2017) Alkohol 50 % Abfüller Wolfburn Lagerung 3 Bourbonbarrel, 1 Oloroso Butt Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Highlands Kategorie Handwerkskunst Farbe Zwischen Bernstein und Apfelsaft Geruch Zitrusfrucht, Getreide, Maische (doch nur kurz nach dem Eingießen), Rosinen, Karamell, Honig, reife Honigmelone, prickelnd, etwas Holunderholz, trotz süßlicher Frucht trockener werdend, gemahlener…

[Continue reading]



Wolfburn 3yo Aurora (2016)

Dec 5th, 2016 | By

Name Wolfburn Aurora Alter 3 Jahre (2013/2016) Alkohol 46 % Abfüller Wolfburn Lagerung Bourbonfässer (1st fill), Oloroso Sherryfässer (Hogsheads) Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Highlands Kategorie Lustigmacher Farbe Gold Geruch Würzig, holzig-bissig, erstmal den Alkohol rauslassen… aufkommende (reife) Früchte, Galiamelone, Aprikose, Rosinen, etwas Karamell und Vanille, wirkt nun weicher obwohl immer noch reichlich Haarspray…

[Continue reading]



Anam na h-Alba – die Seele Schottlands

Nov 12th, 2015 | By
Anam na h Alba

Wer weiß, was oder wer ‘Anam na h-Alba’ ist? Kurze Aufklärung: Es ist die gälische Übersetzung des Begriffs ‘die Seele Schottlands’ und der Name eines unabhängigen deutschen Abfüllers von Malt Whisky aus Schottland und Irland. In den letzten Tagen machten immer wieder Neuigkeiten über Anam na h-Alba die Runde, die nicht nur für Anam na h-Alba sondern auch für Whiskyliebhaber einige erfreuliche Veränderungen mit sich bringen werden. Genau die richtige Zeit also, Thomas Skowronek (rechts im Bild) ein wenig über seine Vergangenheit und die Zukunft von Anam na h-Alba zu befragen…



Caperdonich – das hässliche Entlein

Nov 15th, 2014 | By
Caperdonich Cask 7425 von 1972

Ja, ich gebe es zu. Ich trinke nicht nur Single Malts, ich sammle auch ein paar Besondere. Speziell die meiner Lieblingsbrennerei Caperdonich. Warum gerade Caperdonich? Am unbestreitbar fehlenden Flair dieses seit 2010 dem Erdboden gleich gemachten hässlichen Entleins liegt es sicher nicht. Auch der Ursprung von Caperdonich und ihre Geschichte sprechen nicht unbedingt dafür, ebenso wenig wie das Ende. Doch mir ist nicht unbedingt die Herkunft meines Glasinhaltes wichtig, mir geht um dessen Geschmack. Und hier hat diese Speyside-Brennerei einiges zu bieten. Wenn ich kurz auf das ‘Warum’ antworten will, sage ich meist: Weil man nie genau weiß, was in der Flasche wirklich drin ist… wenn man nicht vorher schon probiert oder Tastingnotes gelesen hat. Naja, ich habe noch andere Ausreden Gründe. Vieles scheint möglich, und ich habe bisher noch nicht einmal die Spitze des Eisberges probiert.



Whisky und Golf bei Kingsbarns

Nov 1st, 2013 | By
Kingsbarns Distillery Logo

Warum nicht, Whisky und Golf passen doch für schottische Verhältnisse mehr als gut zusammen? Wenn die Spieler sich nach einer erfolgreichen Runde am 19. Loch treffen, gibt es doch wohl nichts schöneres, als den Tag mit einem richtig leckeren Dram ausklingen zu lassen. Nur wenn dann die nächstgelegene Destillerie von einem der bekanntesten Golfclubs Schottlands, dem ‘Royal & Ancient Golf Club Of St. Andrews‘, in einem sonst von Destillerien gespickten Land mehr als eine Autostunde entfernt liegt, dann ist was faul im Staate Schottland. Genau das scheinen sich auch die Väter der Kingsbarns Distillery im Kingdom of Fife gedacht zu haben. Hier in den schottischen Lowlands entsteht zur Zeit eine der vielleicht schönsten neuen Brennereien Schottlands.



Wolfburn – das Nordlicht Schottlands

Sep 9th, 2012 | By

Wolfburn ist der Name einer Destillerie, die sich zur Zeit am äußersten nördlichen Ende des schottischen Festlandes im Bau befindet. Der Eine oder Andere wird sich jetzt wahrscheinlich wundern, warum der Name Wolfburn bekannt klingt. Das dürfte daran liegen, dass Wolfburn schon im 19. Jahrhundert als Whiskybrennerei in Thurso registriert war. Aber lange, lange ist das her. Von der alten Destillerie zeugen heute nur noch ein paar einzelne Mauersteine, die bei genauerem Hinsehen auf Feldern westlich von Thurso zu finden sind. Die neue Wolfburn Destillerie entsteht jedoch nicht weit vom alten Standort.