Glenglassaugh 43yo (Rare Cask Series)

Name Glenglassaugh Alter 43 Jahre Alkohol 48,7 % Abfüller Glenglassaugh Lagerung Bourbonfass Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Highlands WB-ID 20524 Kategorie Lustigmacher Farbe Dunklerer Bernstein Geruch Frische Südfrucht (Ananas, Papaya, Mango), Sirupsüße, altes Papier, der Alkohol brennt überraschend deutlich, die gleichen Früchte von vorhin als Trockenfrucht, Pfeifentabak und ein wenig Leder, etwas Möbelpolitur, kein Holz oder bittere Noten, wird staubig-trockener, behält aber seine Süße und Frucht, später doch noch trockenes Laubholz Geschmack Süß und tropisch-fruchtig, Honig und Sirup, direkt mit recht viel Alkohol auf der Zunge, etwas frische Minze,…

Weiterlesen

Glenglassaugh Evolution (2012)

Name Glenglassaugh Evolution Alter Keine Angabe (abgefüllt 2012) Alkohol 57,2 % Abfüller Glenglassaugh Lagerung Amerikanische Eiche Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Highlands WB-ID 36851 Kategorie Lustigmacher Farbe Weißwein Geruch Vanille, Alkohol zu Beginn, genauso wie ein wenig Maische, Erdbeergelee, Karamell, Sekt (hat was mineralisches), Schuhcreme, alter Turnschuh, ein paar indische Gewürze und etwas grüne Frucht, sanfter Pfeiffentabak, Vanillegebäck Geschmack Kaum Geschmack am Anfang, Fudge und Kartoffelbrot, sehr weich, Alkohol brennt ein wenig, Malz, Vanille, ölig und weich, ein wenig Orange, ein Hauch von trockenem Rauch, Salz, pflanzliche Bitterkeit, kaum…

Weiterlesen

Der Stil des Hauses

Springbank Longrow Hazelburn

Lange habe ich darüber nachgedacht, was ich zu diesem Thema schreiben könnte. Der Stil einer Destillerie… was ist das? Wie kann man diesen definieren? Wie beschreibt man sowas? Gibt es überhaupt einen Stil des Hauses, ein Geschmacksprofil? Ändert er sich mit der Zeit? Kann man ihn eventuell auch an der Region festmachen, in der eine Brennerei liegt? Wodurch wird dieser ‚Brennereicharakter‘ beeinflusst? Fragen über Fragen. Und natürlich Antworten.

Weiterlesen

Glenglassaugh Torfa

Name Glenglassaugh Torfa (richly peated) Alter keine Angabe (abgefüllt 2014) Alkohol 50 % Abfüller Glenglassaugh Lagerung Bourbonfässer Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Highlands Kategorie Lustigmacher Farbe Weißwein Geruch Vanille und Karamell, Kaminfeuerrauch kommt auf, geht über in Asche im Kamin, Maische im Hintergrund, Räucherspeck, ein wenig Zitrusduft, harziges Holz und etwas Klebstoff (Pattex), kein Alkohol Geschmack Malz, cremig, etwas Maische, dann Rauch, Salz, Lakritz, noch angenehm spritziger Alkohol, mehr Eukalyptus als Pfeffer, immer noch süß und cremig Finish Recht lang, Malz und Maische, fleischiger Rauch, frische ätherische Noten, ein…

Weiterlesen

Glenglassaugh 12yo (1991)

Name Glenglassaugh Alter 12 Jahre (abgefüllt 1991) Alkohol 43 % Abfüller Glenglassaugh Lagerung Bourbonfässer Sonstiges Keine Angabe zu Kühlfiltration oder Farbstoff Region Highlands Kategorie Lustigmacher Farbe Zwischen Bernstein und Apfelsaft Geruch Reife Südfrüchte (Honigmelone, Nektarine, Orange), Honig, Muskat, trockenes Laubholz, Zitrone und etwas Ingwer, Vanille, Karamell, ein klein wenig brennender Alkohol, immer noch dieser milde süßliche Honig, weiße Schokolade Geschmack Milder und süßer Honig, wieder reife Früchte, jedoch mehr Zitrus als zuvor in der Nase, entwickelt etwas Schärfe, leichte holzige Bitterkeit verbunden mit dem Süßen des Honigs, wird mit der…

Weiterlesen

Anam na h-Alba – die Seele Schottlands

Anam na h Alba

Wer weiß, was oder wer ‚Anam na h-Alba‘ ist? Kurze Aufklärung: Es ist die gälische Übersetzung des Begriffs ‚die Seele Schottlands‘ und der Name eines unabhängigen deutschen Abfüllers von Malt Whisky aus Schottland und Irland. In den letzten Tagen machten immer wieder Neuigkeiten über Anam na h-Alba die Runde, die nicht nur für Anam na h-Alba sondern auch für Whiskyliebhaber einige erfreuliche Veränderungen mit sich bringen werden. Genau die richtige Zeit also, Thomas Skowronek (rechts im Bild) ein wenig über seine Vergangenheit und die Zukunft von Anam na h-Alba zu befragen…

Weiterlesen

Glenglassaugh 5yo (Privatabfüllung)

Name Glenglassaugh Alter 5 Jahre (2009/2014) Alkohol 55,4 % Abfüller Glenglassaugh (Privatabfüllung) Lagerung Oktave Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Speyside Kategorie Lustigmacher   Farbe Leicht trübes Gold Geruch Würzig, zuerst richtig heiß gesägtes Laubholz, dann mehr Vanille, viel aber abnehmende Mentholfrische, ein paar Vollkornkekse, etwas Heu, Honig, weit hinten frische Zitrusfrucht, Alkohol leicht stechend Geschmack Fruchtig am Start, viel reifer als in der Nase, schnell aufkommende Schärfe, mariniertes Grillfleisch, wieder Vanille und Karamell, etwas nussig, ganz leichte Bitterkeit, später auch Getreidetrockenheit, Alkohol hält sich in Grenzen Finish Mittellang, Malz,…

Weiterlesen

Glenglassaugh 34yo (Over 30yo, 1973/2008)

Name Glenglassaugh Alter 34 Jahre (Aged over 30 years, 1973/2008) Alkohol 55,1 % Abfüller Glenglassaugh Lagerung Bourbon Hogshead Sonstiges Nicht kühlgefiltert, kein Farbstoff Region Highlands Kategorie Lustigmacher   Farbe Zwischen Bernstein und leicht trübem Apfelsaft Geruch Fruchtig-würzig, reifere Früchte (Nektarine, Ananas, Orange, etwas Erdbeere… wirkt fast schon eingekocht) und Zitronengrass, Honig und Marzipan, etwas frisches feuchtes Nadelholz, hat ein bisschen was von Weihnachtskuchen, später auch Spuren von Jod Geschmack Weich und säuerlich, die Früchte werde frischer, helle Gummibärchen, Mischung aus würzendem Holz und Orangenlimonade, dann auch Nüsse, nur zu Beginn…

Weiterlesen

Caperdonich – das hässliche Entlein

Caperdonich Cask 7425 von 1972

Ja, ich gebe es zu. Ich trinke nicht nur Single Malts, ich sammle auch ein paar Besondere. Speziell die meiner Lieblingsbrennerei Caperdonich. Warum gerade Caperdonich? Am unbestreitbar fehlenden Flair dieses seit 2010 dem Erdboden gleich gemachten hässlichen Entleins liegt es sicher nicht. Auch der Ursprung von Caperdonich und ihre Geschichte sprechen nicht unbedingt dafür, ebenso wenig wie das Ende. Doch mir ist nicht unbedingt die Herkunft meines Glasinhaltes wichtig, mir geht um dessen Geschmack. Und hier hat diese Speyside-Brennerei einiges zu bieten. Wenn ich kurz auf das ‚Warum‘ antworten will, sage ich meist: Weil man nie genau weiß, was in der Flasche wirklich drin ist… wenn man nicht vorher schon probiert oder Tastingnotes gelesen hat. Naja, ich habe noch andere Ausreden Gründe. Vieles scheint möglich, und ich habe bisher noch nicht einmal die Spitze des Eisberges probiert.

Weiterlesen

Whisky-Mythen, aufgeklärt

Bowmore Washback

Ach, was ranken sich im vermeintlichen Allgemeinwissen über Whisky doch Mythen. Damit meine ich natürlich nicht die im mystischen Verstand des Wortes. Es sind eher solche, die in der Öffentlichkeit über das Lebenswasser immer wieder verbreitet wurden und werden, bei näherer Betrachtung jedoch allenfalls als Vorurteil oder als Unwahrheit angesehen werden können. Nur weil Aussagen oft genug wiederholt werden, steigert das bekanntlich nicht deren Wahrheitsgehalt. Was ist also wirklich dran an den Mythen um das Lebenswasser? Was ist wahr, was ist falsch? Im Folgenden die Wahrheit zu den 10 wohl beliebtesten Whisky-Mythen.

Weiterlesen